20.04.2014, 15:18 Uhr *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: usa-reise.de auf Facebook: http://www.facebook.com/usa.reise.de
Forum durchsuchen
   Übersicht   Hilfe Suche Gruppen Login Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Antwort  |  Bookmark hinzufügen  |  Drucken  
Autor Thema: Orlando & Co. mit Familie  (Gelesen 846 mal)
 
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
olli_5
Junior Member
**
Registriert: 04.08.2009
Beiträge: 36


« am: 17.02.2010, 14:16 Uhr »
ZitierenZitat

Tag zusammen!

Auch wenn gerade ein Florida-Thread "in Arbeit" ist, eröffne ich einen neuen Thread, weil's doch etwas abweicht.
Also: vom 2. - 15.07. bin ich mit der Familie (Frau + 1 Junior, 8 Jahre) in und um Orlando. Folgendes Programm habe ich mir ausgedacht und da wäre es toll, von Experten ein paar Tipps, Bestätigung oder auch Mecker zu erhalten.
03., 05. und 07.07. 3 Disney-Parks (Magic Kingdom, Epcot-Center und was nimmt man als 3. Park? Der Junior ist wichtig! Er schafft das auch...)

09.07. Universal

11.07. Cape Canaveral

In den Tagen dazwischen ist Fußpflege  Wink angesagt, mal shoppen, mal Hotelpool. Zum Hotel werde ich in entsprechenden Thread noch fragen. Da habe ich schon einen Favoriten.
Die verbleibenden drei Tage wollen wir eventuell noch am Wasser etwas entspannen. Was gäbe es da als Tipp? Golf von Mexico oder Atlantik? Und wo da? Gibt's was Nettes am Atlantik, so dass man vielleicht eher in Orlando aufbricht und dann Cape Canaveral in die Resttage irgendwie als Tagesausflug integriert?
Gibt es aktuelle Tipps für die Eintrittstickets in die Parks?
Hach, so viele Fragen, die Aufregung steigt...  Embarassed
Bin über jeden Tipp dankbar, auch wenn einem irgendwas vermeintlich Unwichtiges zu Orlando im Juli einfällt - ich nehm's gerne!
Liebe Grüße und schon mal dicken Dank,

Olli
Gespeichert
Jack Black
Gast
« Antwort #1 am: 17.02.2010, 15:04 Uhr »
ZitierenZitat

Gibt es aktuelle Tipps für die Eintrittstickets in die Parks?

Weniger aktuell als grundsätzlich: setze Dich hier zu Hause schon mit den einzelnen Optionen und Ticketpreisen auseinander. Die Eintrittspreise sind gesalzen und da Ihr mehrere Tage dort seid, rechnet sich in jedem Fall ein Ticket über mehrere Tage.

Für einen einzigen Tag bezahlt Ihr (2E+1K) 226,-$ plus Tax Eintrittspreis. Das 5-Tagesticket (was sinnvoll wäre) kostet 651,-$ plus Tax, dann könnt Ihr immer noch vor Ort entscheiden, ob Ihr die Tage dazwischen wirklich nicht in den Park wollt oder ggf. doch jeden Tag reingeht. Das 3-Tagesticket kostet nur unbedeutend weniger, ich weiß beispielsweise auch nicht, ob die Tage durchgehend gezählt werden.

Dann gibt es noch den Waterpark (der wie alles Aufpreis kostet), dann gibt es die sog. "Hopper-Option", die bedeutet, dass Du an jedem Tag in so viele verschiedene Resorts gehen darfst wie Du willst (sonst muss man an einem Tag in einem Resort verbleiben). Es gibt insgesamt sechs Resorts (Magic Kingdom, Epcot Center, Hollywood Studios, Animal Kingdom, Blizzard Beach, Typhoon Lagoon).

Am besten schau Dich in Ruhe auf http://disneyworld.disney.go.com/ um und plane damit Deinen Aufenthalt. Vielleicht übernachtet Ihr sogar in einem Disney Hotel, vielleicht gibt es ein günstiges Package. Das kann man nur durch geduldiges Klicken herausfinden.
Gespeichert
HL1976
Lounge-Member
****
Registriert: 18.05.2007
Beiträge: 130


« Antwort #2 am: 17.02.2010, 17:54 Uhr »
ZitierenZitat

Magic Kindom, ist für die gesamte Familie gesehen der beste Disney Park. Den haben wir damals nur besucht weil wir noch einen Tag übrig hatten und waren uns einig das wir da was verpasst hätten.

Mir persönlich haben die Disney Studios auch gut gefallen, da ist für Kinder ein Muppets 3D gewesen. Keine Ahnung allerdings ob das noch läuft, ich war vor fast 10 Jahren dort.

Epcot war für mich persönlich der Park von dem ich am wenigsten hatte, aber das ist Geschmackssache.

Habt ihr vor in beide Universal Parks zu gehen? Das könnte an einem Tag zeitlich knapp werden.

Das Kenedy-Space Center ist sehr interessant. Wir hatten damals das Glück einen Space-Shuttle Start zu erleben und das wurde dann den ganzen Tag dort zelebriert.

Vergesst auf jedenfall überall wo ihr hingeht euch gegen die Sonne zu schützen. Die Hitze kann die Haare schwer austrocknen.
Gespeichert
andi7435
Platin Member
*****
Registriert: 21.12.2004
Beiträge: 1838


« Antwort #3 am: 17.02.2010, 18:23 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo,

als Alternative kannst du ja auch noch zu Seaworld gehen. Wenn du deine Eintrittskarte am Ausgang stempeln lässt, gilt Sie auch noch für den nächsten Tag. Leider sind die Parkgebühren extrem hoch (12$ pro Tag).
Animal Kingdom wäre sicherlich auch noch was für Euren Kleinen.
Was ich mir letztes Jahr überlegt habe, ob folgende Kombi möglich ist um die Parkgebühren zu sparen. Parken bei Disney Downtown - da ist Parken kostenfrei - und Weiterfahrt zu den Parks mit den Bussen. Die sind meines Wissens kostenfrei. Ist aber nur eine Idee gewesen.

Andreas
Gespeichert
fyee
USA-Frischling
Lounge-Member
****
Ort: Ö
Registriert: 13.02.2010
Beiträge: 168



« Antwort #4 am: 19.02.2010, 23:49 Uhr »
ZitierenZitat

ich weiß zwei tage sind vieeel zu kurz, aber was würdet ihr mir (20 jahre) empfehlen?
ich liebe schnelles was den adrenalin hochtreibt Wink

ich hab bei den tickets keinen überblick was ich davon benötige.

seaworld und buschgarden hab ich schon an anderen tagen eingeplant. da werd ich wohl das kombiticket nehmen. aber was ist mit den universal studios und waltdisney? da gibts ja auch noch so extrem vieles. aber WAS in zwei tagen?

wär echt lieb wenn ihr mir dazu was sagen könntet.
Gespeichert
atecki
Moderator
Diamond Member
*****
Ort: Nähe Salzburg
Registriert: 12.06.2002
Beiträge: 8133



« Antwort #5 am: 20.02.2010, 00:30 Uhr »
ZitierenZitat

ich weiß zwei tage sind vieeel zu kurz, aber was würdet ihr mir (20 jahre) empfehlen?
ich liebe schnelles was den adrenalin hochtreibt Wink aber was ist mit den universal studios und waltdisney? da gibts ja auch noch so extrem vieles. aber WAS in zwei tagen?

wär echt lieb wenn ihr mir dazu was sagen könntet.

Da würde ich Dir eindeutig die Universal Studios empfehlen - das ist mehr Action Wink

Grüße

Axel
Gespeichert

fyee
USA-Frischling
Lounge-Member
****
Ort: Ö
Registriert: 13.02.2010
Beiträge: 168



« Antwort #6 am: 20.02.2010, 00:57 Uhr »
ZitierenZitat

walt disney also nicht?
ist der adventure park von nöten?


hab mir das im moment so vorgestellt:

TAG 1
Buschgarden besuchen (erst gegen Mittag)
wie lange braucht man in Buschgarden?
geh mal vom ganzen tag aus
gegenüber wäre ja dann noch der adventure park!? muss man den sehen?

danach 1,5 stunden fahrt nach orlando ins hotel (schon gebucht)

TAG 2
Universal Studios....aber welche??

TAG 3
Disney oder eben anderes Universalstudio?!

TAG 4
Seaworld (benötigt man dort den ganzen Tag?)

TAG 5
Cape Canaveral...

oO alles vieeel zu knapp
Gespeichert
djohannw
Platin Member
*****
Ort: Wesseling bei Köln
Registriert: 29.06.2006
Beiträge: 2518


WWW
« Antwort #7 am: 20.02.2010, 08:18 Uhr »
ZitierenZitat

Disney an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit kleinem Kind ist eine Herausforderung. Als unser Sohn so alt war, waren wir das erste Mal mit ihm in Orlando - damals noch als arrangierte Tour mit Besuch von Magic Kingdom, Universal Studios, einer Dinner Show und Cape Canaveral. Das Eregbnis damals: Magic Kingdom war als erster Park OK, aber danach hat unser Junior dann am nächsten Tag schon für ein frühes Ende des Besuchs in den Universal Studios gesorgt, weil er nicht mehr laufen wollte.

Ihr solltet bei der Planung berücksichtigen, dass das Wetter im Juli ziemlich zur Anstrengung beiträgt. Extrem hohe Luftfeuchtigkeit gepaart mit entsprechend hohen Temperaturen und dem täglichen 16-Uhr-Gewitter geht sehr schnell an die Kräften. Zudem ist es im Juli extrem voll in Orlando - dieses lange Warten zehrt doch sehr an der Geduld kleiner Kinder, so dass es passieren kann, dass sie schon früh die Lust verlieren und lieber schwimmen o.ä. wollen. Aus meiner Erfahrung würde ich also wie geplant zwischen jedem ganztägigen Themenparkbesuch einen Tage Ruhepause lassen.

Zur Park-Auswahl bei Disney: Gerade mit dem Blick auf das Alter Eures Kindes würde ich von Epcot abraten. Der Bereich World Showcase ist für Kinder meiner Meinung nach vergebebe Liebesmüh, so dass man nur wenige Attraktionen findet, die für einen achtjährigen interessant waren. Eher würde ich da Animal Kingdom empfehlen - da hat ein Kind meiner Meinung nach deutlich mehr von. Zu Disneys MGM-Studios kann ich nichts sagen - da war ich noch nie.

In Sachen Eintrittspreisen hat Jack Black schon etwas geschrieben: Disney ist unglaublich teuer geworden. Wir haben vor sechs Jahren eine vier-Tages-Park-Hopper Karte gekauft, die hat damals rund $170 gekostet (inkl. "never expire") - heute kostet das gleiche Ticket $329, jeweils plus Tax. Disney wird halt günstiger, je mehr Tage man kauft. Und mit der "never expire" Option kann man auch ein Jahrzehnt später verbliebene Tage noch nutzen. Also als Beispiel: Park-Hopper mit drei Tagen (ohne Never expire) kostet $271 oder rund $90 pro Tag, Park-Hopper mit zehn Tagen und Never Expire kostet $504 (oder eben ca. $50) pro Tag - wenn man also in der Zukunft weitere Reisen nach Orlando plant, kann sich so ein Ticket rentieren.

Alternativ könnte man auch überlegen, nur einen Tag zu Disney zu gehen und dabei Magic Kingdom zu besuchen, was auch nach meiner Meinung der beste Disney Park in Orlando ist (wobei Animal Kingdom nur knapp dahinter liegt). Danach kannst Du Dir dann das Orlando Flex Ticket kaufen - dieses kostet $259.95 pro Erwachsenem ($239.95 pro Kind) und erlaubt an 14 aufeinanderfolgenden Tagen den Eintritt zu den Universal Studios, Universal Islands of Adventure, Sea World, Aquatica und Wet'n'Wild. Vorteil aus meiner Sicht: Man muss nicht ganze Tage in den Parks verbringen, sondern kann z.B. morgens bei Sea World vorbei schauen, dann wenn es voller wird ein wenig tagsüber shoppen und dann am nachmittag noch zwei Stunden in Aquatica oder Wet'n'Wild abtauchen. Sollte Dich Busch Gardens interessieren, kannst Du für $40 Aufpreis diesen Park in das o.g. Ticket integrieren.

Da wir im letzten und in diesem Jahr sicher zweimal nach Orlando kommen werden, haben wir uns im letzten Herbst für die Kombi-Jahreskarte von Sea World und Aquatica entschieden. Diese hat pro Nase $149 gekostet und erlaubt uns, innerhalb eines Jahres zweimal jeweils eine Woche in die betreffenden Parks zu gehen. Zudem gibt es die ezPay-Option, bei der man dieses Ticket in monatlichen Raten bezahlen kann (bei uns mit Tax rund $50 pro Monat für zwei Erwachsene und ein Kind), und wenn man z.B. erst im 13. Monat wieder nach Orlando kommt, kann man das Ticket auf monatlicher Basis verlängern - sollten wir im Herbst noch ein drittes Mal nach Orlando fliegen, wäre das bei uns genau der Fall.

Zur Kindertauglichkeit: Magic Kingdom und Animal Kingdom sind uneingeschränkt kindertauglich. Beide Universal Parks hingegen richten sich mehr an einen etwas älteren Personenkreis, also so ab Teen aufwärts, bieten aber auch kleinen Kindern einige Attraktionen. Sea World wiederum ist mehr in Richtung Kids gedacht, hat aber auch einge Achterbahnen, die durchaus auch anspruchsvolle Achterbahnfahrer begeistern. Ich persönlich bin ein Freund der Universal Parks (die Duelling Dragons Achterbahn, Spiderman 3D-Ride sowie der Men in Black Ride sind einfach nur genial), muss aber aufgrund meiner kleinen Tochter (4 Jahre) derzeit mit weniger "ruppigen" Attraktionen vorlieb nehmen. Daher gibt es im Moment eben Sea World und Aquatica, und wenn wir im Herbst nochmal nach Orlando kommen, evtl. zusätzlich noch mal einen Tag Magic Kingdom und Animal Kingdom auf unsere bestehenden Park Hopper Tickets.

Wenn es ab Orlando Strand sein soll, ist der nächste und meiner Meinung nach auch sehr schönen Strand Cocoa Beach, welches nahe dem Kennedy Space Center liegt. Ist ca. eine Fahrstunde von Orlando aus entfernt und lässt sich - je nach Interessenslage und der daraus resultierenden Aufenthaltsdauer dort - auch an den Space Center Besuch anhängen - so haben wir das vor 10 Jahren "entdeckt". Wenn es die Golf-Küste sein soll, kann ich Clearwater Beach oder Treasure Island empfehlen - beides ist aber mehr als eine Tagestour von Orlando aus entfernt.

Wir haben unseren Urlaub dieses Jahr in zwei Teile geteilt, jeweils eine Woche Orlando und dann eine Woche Strandurlaub auf Treasure Island. So haben wir zuerst die Möglichkeit, uns in den Themen- bzw. Wasserparks zu tummeln und dann danach eben eine Woche zur Entspannung ab Strand abzuhängen...

Viele Grüße - Dirk
Gespeichert
olli_5
Junior Member
**
Registriert: 04.08.2009
Beiträge: 36


« Antwort #8 am: 26.02.2010, 14:06 Uhr »
ZitierenZitat

Zunächst 1000 Dank für die Tipps und Empfehlungen - konnte nur nicht eher darauf eingehen.
Den Plan mit 3 Parkbesuchen in 5 Tagen werden wir wohl so in Angriff nehmen, wobei sich der Junior - so wie ich ihn einschätze - auch im EPCOT-Center wohlfühlen würde. Als dritten Park könnte ich mir das Animal Kingdom vorstellen.
Da bleibt dann wohl doch nur das 5-Tag-Ticket zu 651 $, boah, da muss ich bei uns in der Fußgängerzone wohl noch singen gehen...  Shocked Immerhin können wir den Wagen wohl am angepeilten Hotel lassen, denn das ist in Lake Buena Vista, hat kostenlose Parkplätze und einen kostenlosen Disney-Transfer.

Geplant ist nur ein Besuch bei den Universal Studios, mehr nicht. Das muss dann aber auch mal reichen...

Über Cocoa Beach informiere ich mich gerade - mal schauen, was da geht.

Nochmals DANK an alle!!!! Wenn mir noch etwas einfällt, poste ich es hier wieder.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Antwort  |  Bookmark hinzufügen  |  Drucken  
 
Gehe zu:  


Impressum - Wir über uns - E-Mail - Startseite
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Alamo, adeoworld und American Airlines
© 1999 - 2013 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten
Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006, Simple Machines
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
-->