24.04.2014, 23:45 Uhr *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: usa-reise.de auf Facebook: http://www.facebook.com/usa.reise.de
Forum durchsuchen
   Übersicht   Hilfe Suche Gruppen Login Registrieren  
Seiten: Erste - zurück 1 ... 3 4 [5]   Nach unten
  Antwort  |  Bookmark hinzufügen  |  Sende dieses Thema  |  Drucken  
Autor Thema: 2 Wochen - Kalifornien & Las Vegas  (Gelesen 74955 mal)
 
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Scooby Doo
Train Operator
Moderator
Diamond Member
*****
Alter: 33
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.02.2003
Beiträge: 12092


Start with nothing you've got nothing to lose!


WWW
« Antwort #60 am: 05.12.2009, 17:11 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo,

Wir haben leider beide keinen Schimmer was da alles machbar ist in 2 Wochen....  Confused
Der Flug wäre nach L.A. und von da auch wieder nach Hause.
Schafft man diese vorgeschlagene Tour (Rundreise in dem Fall) locker in 2 Wochen?

Na, dafür haben wir hier ja einige Routenvorschläge zusammengestellt. Wenn da 2 Wochen drüber steht, sind auch 2 Wochen drin und realistisch von der Zeit her zu schaffen.

Wir wollen natürlich auch nicht nur von einem Ort zum nächsten hetzen, ist ja nicht der Sinn von Urlaub  Razz
Klar möchten wir L.A., San Francisco und Las Vegas sehen, einen Nationalpark und evtl. noch den Gran Canyon, ist das realistisch?

Das müsste auch in zwei Wochen möglich sein:

1. Ankunft Los Angeles
2.+3. Los Angeles - Grand Canyon
4. Grand Canyon
5. Grand Canyon - Las Vegas
6. Las Vegas
7. Las Vegas - Death Valley
8. Death Valley - Yosemite
9. Yosemite
10. Yosemite - San Francisco
11. San Francisco
12.+13. San Francisco - Los Angeles
14. Los Angeles
15. Abflug
16. Landung in Deutschland

Wie teuer ist eine Nacht in einem Motel ungefähr?

Ich rechne normalerweise immer
Stadt 80$
über Land 50$
Aber nur als groben Richtwert. Hängt natürlich immer von Saison, Verfügbarkeit, Vorbuchung/vor Ort suchen etc. ab.
Moderator informieren   Gespeichert

swissrina
Gast
« Antwort #61 am: 07.12.2009, 11:25 Uhr »
ZitierenZitat

Vielen lieben Dank, Scooby Doo!! DAS nenn ich einen WIRKLICH  hilfreichen Beitrag, inkl. Beantwortung meiner Fragen  Wink

Leider wurde aber der offerierte Flug über's Wochenende schon wieder massiv teurer und wir haben uns diese Reise abgeschminkt, resp. planen die Tour für einen anderen Zeitpunkt.

Stattdessen geht's nun knappe 3 Wochen nach Malaysia über die Feiertage, ist doch auch nett  Razz

Ich werde gerne zu gegebenem Zeitpunkt auf diese Seite zurückkehren.

Alles Gute!

Moderator informieren   Gespeichert
PeachTree
Newbie
*
Registriert: 01.12.2010
Beiträge: 6


« Antwort #62 am: 03.12.2010, 10:24 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo,

Ich habe diesen Sommer eine abgespeckte Version von der Tour gemacht. Ich bin mit meinem Bruder zuerst in LA gewesen und von dort aus nach Las Vegas gefahren. Die Strecke lohnt sich auch, auch wenn sie nicht verzeichnet ist in dieser Route. Für diejenigen, die Fear and Loathing in Las Vegas kennen: Fledermausland Very Happy

Dann sind wir zurück nach LA und dann am Highway One über Santa Barbara und Monterrey/Carmel nach San Francisco. Dort haben wir auch noch einen Abstecher nach Sonoma (Russian River Valley) gemacht.

Ich hätte zu gerne auch noch Death Valley, Hoover Dam, Grand Canyon und Yosimite gesehen, aber da hat leider beim besten Willen die Zeit nicht gereicht. Sad

Jetzt habe ich aber was im Auge für das nächste Mal, wenn ich genug Geld habe einen Abstecher an die Amerikanische Westküste zu machen.
Moderator informieren   Gespeichert
EasyAmerica
Coast to Coastler
Diamond Member
*****
Ort: Duisburg
Registriert: 09.03.2002
Beiträge: 12569


Der Weg ist mein Ziel


WWW
« Antwort #63 am: 03.12.2010, 11:19 Uhr »
ZitierenZitat

... in LA gewesen und von dort aus nach Las Vegas gefahren. Die Strecke lohnt sich auch, auch wenn sie nicht verzeichnet ist in dieser Route. 
Welche Strecke bist du gefahren? Über Highways oder Autobahn?
Moderator informieren   Gespeichert

Viele Grüße
Heinz
Carina21
Gast
« Antwort #64 am: 03.02.2011, 08:58 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo Ihr!

habe schon viel nützliches aus eurem Forum entnehmen können.
Mein Freund und ich würden im Oktober gerne an die Westküste der USA reisen. Wir haben hierfür 14 Tage Zeit und möchten natürlich soviel wie möglich erleben, jedoch uns nicht stressen müssen!!
HAbt ihr einen Routenvorschlag für mich. Was MUSS man unbedingt sehen, wenn man dort ist!
Die drei Städte, Los Angeles, San Francisco und Las Vegas natürlich inbegriffen.
Wir möchten uns auch Nationalparks ansehen, welche muss man auf jeden Fall besuchen, und welche kann man auf der Strecke eventuell weglassen?
Liegen diese Nationalparks direkt an den Routen oder muss man hierfür Umwege fahren?!

Freu mich auf eventuelle Antworten von Euch

Liebe Grüße
Carina
Moderator informieren   Gespeichert
Scooby Doo
Train Operator
Moderator
Diamond Member
*****
Alter: 33
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.02.2003
Beiträge: 12092


Start with nothing you've got nothing to lose!


WWW
« Antwort #65 am: 05.02.2011, 12:37 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo Carina,

HAbt ihr einen Routenvorschlag für mich.

Ja, du musst dazu einfach nur das erste Posting dieses Threads aufrufen.
2 Wochen - Kalifornien & Las Vegas

Hier findest du einen Routenvorschlag inkl. möglicher Tageseinteilung, der auch deine Wunschziele Las Vegas, Los Angeles und San Francisco enthält.

Was MUSS man unbedingt sehen, wenn man dort ist!

Auch, wenn dir das jetzt nicht unbedingt weiterhilft, aber diese Frage kann man nur selbst für sich beantworten. Die einen schwärmen von Las Vegas und bleiben sogar eine Woche dort, andere können mit dieser künstlichen Stadt nichts anfangen, wieder andere können mit den Städten an sich nichts anfangen und fühlen sich in der Natur am wohlsten.

Es ist daher schwer zu sagen, was man unbedingt gesehen haben MUSS. Was man dagegen innerhalb der Zeit sehen kann, wird wie gesagt im ersten Posting erwähnt.

Liegen diese Nationalparks direkt an den Routen oder muss man hierfür Umwege fahren?!

Diese Route hier führt durch die Nationalparks Death Valley und dem Yosemite. Weitere Nationalparks sind nicht Teil dieser Route und liegen stellenweise schon etwas abseits.
Moderator informieren   Gespeichert

ina89
Newbie
*
Registriert: 03.02.2011
Beiträge: 1


« Antwort #66 am: 07.02.2011, 08:24 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo Scooby Doo!

VIelen Dank für Deine ANtwort!

Jetzt hätt ich noch eine Frage, da wir erst Mitte Oktober diese Route machen wollen, haben wir uns gefragt ob die Überquerung des Tioga Passes überhaup noch möglich ist. Gibt es eine andere Route von las Vegas nach San Franciscò die nicht über den Tioga Pass führt?

Lg
und danke für deine Antwort.

Carina
Moderator informieren   Gespeichert
Scooby Doo
Train Operator
Moderator
Diamond Member
*****
Alter: 33
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.02.2003
Beiträge: 12092


Start with nothing you've got nothing to lose!


WWW
« Antwort #67 am: 22.02.2011, 23:40 Uhr »
ZitierenZitat

Jetzt hätt ich noch eine Frage, da wir erst Mitte Oktober diese Route machen wollen, haben wir uns gefragt ob die Überquerung des Tioga Passes überhaup noch möglich ist. Gibt es eine andere Route von las Vegas nach San Franciscò die nicht über den Tioga Pass führt?

Sicher gibt es die, halt "unten" herum über Lake Isabelle und Bakersfield:

Google-Maps
Moderator informieren   Gespeichert

unknown
Newbie
*
Ort: Bayern
Registriert: 27.04.2011
Beiträge: 2


« Antwort #68 am: 27.04.2011, 16:39 Uhr »
ZitierenZitat

Hallo und zunächst vielen Dank für die vielen Informationen und die schön ausgearbeiteten Routenvorschläge!

Wir werden Ende Mai/ Anfang Juni unter anderem diese Route fahren.
Ist soweit auch alles bereits geplant, einziges Problem, wie bei so vielen, ist der Öffnungszeitpunkt des Tioga Passes.
Wegen des Rekordschneefalls in diesem Frühjahr bin nicht sehr optimistisch, dass der Pass am 1. Juni geöffnet sein wird.  heulend
(http://www.nps.gov/yose/planyourvisit/tioga.htm)

Gebucht sind die Unterknuft im Death Valley und im Yosemite. In Lee Vining (Mono Lake) ist für eine Übernachtung reserviert (24 hour cancel policy).

Jetzt die Frage der Fragen:
North or south?

Da wir noch nie vor Ort waren wäre es interessant zu wissen, welche Route besser zu fahren ist und vor allem auch landschaftlich etwas zu bieten hat.

Vorteile Nordroute:
-Unterkunft in Lee Vining könnte genutzt werden
-bei kurzfristiger Öffnung des Tioga Passes wären wir vor Ort
-evtl. andere Pässe (Senora Ebbetts) bereits offen, daher Zeitersparnis und mehr Zeit im Yosemite
-wohl laut Internet recht schöne Strecken und einige Sehenswürdigkeiten (Mono Lake, Bodie, Alabama Hills,...)

Vorteile Südroute (über Bakersfield/Visalia/Fresno)
-sicher befahrbar, daher besser planbar
-evtl. Abstecher in Sequoia NP möglich
-???

Mein Favorit: Die Nordroute!

Jedoch wird hier meist die Südroute empfohlen, von daher bin ich etwas verunsichert und wäre sehr dankbar für eure Tips.

Vielen Dank,
Michael
Moderator informieren   Gespeichert
andi7435
Platin Member
*****
Registriert: 21.12.2004
Beiträge: 1838


« Antwort #69 am: 27.04.2011, 17:57 Uhr »
ZitierenZitat

Ich habe für dieses Jahr auch umgeplant. Geplant war am 4.6. über den Tiogapass zu fahren. Nun nehme ich die Südumfahrung (Bakersfield) und schaue nochmals im Sequoia NP rein. Der hatte mir voriges Jahr sehr gut gefallen, hatte aber aus eigener Dussligkeit nicht genug Zeit.

Andreas
Moderator informieren   Gespeichert
Scooby Doo
Train Operator
Moderator
Diamond Member
*****
Alter: 33
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.02.2003
Beiträge: 12092


Start with nothing you've got nothing to lose!


WWW
« Antwort #70 am: 28.04.2011, 10:38 Uhr »
ZitierenZitat

Mein Favorit: Die Nordroute!

Jedoch wird hier meist die Südroute empfohlen, von daher bin ich etwas verunsichert und wäre sehr dankbar für eure Tips.

Das liegt daran, dass halt im Winter auch der Sonora Pass und andere gesperrt sind, so dass man bis zum Lake Tahoe hinauf fahren muss und die Nordroute damit wesentlich weiter sein kann.

Natürlich kannst du pokern und hoffen, andere Pässe sind eher offen, dann hält sich der Umweg in Grenzen.

Moderator informieren   Gespeichert

unknown
Newbie
*
Ort: Bayern
Registriert: 27.04.2011
Beiträge: 2


« Antwort #71 am: 30.04.2011, 01:24 Uhr »
ZitierenZitat

Vielen Dank für die Antworten.

Da uns die Nordstrecke attraktiver erscheint, werden wir wahrscheinlich pokern.

Ab wann/ wo wird man denn mit Straßenschildern, etc. über die Straßenverhältnisse der Passstraßen informiert?

MfG,
Michael
Moderator informieren   Gespeichert
andi7435
Platin Member
*****
Registriert: 21.12.2004
Beiträge: 1838


« Antwort #72 am: 30.04.2011, 08:34 Uhr »
ZitierenZitat

Ich würde es über das Internet probieren. Link dazu http://www.dot.ca.gov/hq/roadinfo/clsdlst.htm .

Andreas
Moderator informieren   Gespeichert
Scooby Doo
Train Operator
Moderator
Diamond Member
*****
Alter: 33
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.02.2003
Beiträge: 12092


Start with nothing you've got nothing to lose!


WWW
« Antwort #73 am: 02.05.2011, 10:07 Uhr »
ZitierenZitat

Ab wann/ wo wird man denn mit Straßenschildern, etc. über die Straßenverhältnisse der Passstraßen informiert?

Du könntest ggf. im Death Valley auch mal die Ranger fragen, ob die etwas in Erfahrung bringen können bei ihren Yosemite-Kollegen.

Ich meine mich zu erinnern, dass in Lone Pine Schilder stehen, kann es aber nicht beschwören.
Spätestens in Lee Vining dürften aber Schilder stehen, dass der Tioga Pass gesperrt ist, nur seid ihr dann natürlich schon ziemlich weit und müsstest die lange Nordroute durchziehen.
Moderator informieren   Gespeichert

Seiten: Erste - zurück 1 ... 3 4 [5]   Nach oben
  Antwort  |  Bookmark hinzufügen  |  Sende dieses Thema  |  Drucken  
 
Gehe zu:  


Impressum - Wir über uns - E-Mail - Startseite
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Alamo, adeoworld und American Airlines
© 1999 - 2013 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten
Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006, Simple Machines
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
-->